Unsere LRS-Klassen

Neben den Klassen 1-4 lernen an unserer Schule auch Kinder in den Klassen 3/1 und 3/2. Dies resultiert daraus, dass die GS „Am Zschopenberg“ eine Stützpunktschule für LRS ist. Als solche ist sie für die Grundschulen rund um Zschopau, genauer die GS Amtsberg, die GS August-Bebel (Zschopau), die Bürgerschule Wolkenstein, die GS „David Rebentrost“ in Drebach, die „Ewald Mende“ GS in Großolbersdorf, die GS Gelenau, die GS Gornau, die GS Waldkirchen, die GS Thum und die GS Venusberg der zuständige Ansprechpartner.


Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS/Legasthenie) haben eine Teilleistungsschwäche und somit gravierende Probleme beim Lesen und Schreiben. So können sie oftmals einfachste Wörter des Grundwortschatzes nicht fehlerfrei schreiben oder/und benötigen beim Lesen weitaus mehr Zeit, wobei es für sie eine enorme Herausforderung darstellt. Dies ist jedoch kein Einzelfall. Den statistischen Erhebungen folgend sind etwa 5 Prozent aller deutschen Schulkinder davon betroffen.


Kinder mit einer festgestellten LRS (nach der VwV LRS-Förderung), die an unserer Schule lernen, werden in zwei Jahren (die 3. Klasse wird auf zwei Jahre gedehnt) im Bereich Lesen und Schreiben gezielt gefördert und motiviert. Doch über die fachliche Unterstützung hinaus ist ein wichtiger Aspekt die Stärkung des Selbstbewusstseins der Schülerinnen und Schüler, da dies durch die erlebten Misserfolge meist in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Förderung in der Schule geht somit weit über das hinaus, was z. B. eine Nachhilfe am Nachmittag leisten könnte. Die Kinder erlernen Strategien mit der LRS umzugehen und wechseln nach Beendigung der Klasse 3/2 wieder an die Herkunftsschule zurück, um dort in der Regelklasse die Klasse 4 zu absolvieren.


Letzte Aktualisierung am 16.10.2021

Impressum   Datenschutzerklärung

©2022 - www.gs-am-zschopenberg.de  -  Diese Seite wird freundlich unterstützt von www.erzweb.de!